Sunday, October 21, 2012

Der Tag an dem Niki Lauda starb.

Keine Sorge: Niki is still alive. (Foto: Wa.)

Also, jetzt wird’s ernst! Traf man ja letzten Samstag in der Wiener City Herrn Niki Lauda. Erstens wollte ich mal machen ein Foto (weil Herr Lauda so viel Zeit hat), dann mal checken ein Autogramm für meine nicht mehr ganz so junge Tochter (weil Herr Lauda sicher gerne Autogramme unterzeichnet) und dann musste ich ihm die Frohbotschaft verkunden, dass ich einen Text „Der Tag an dem Niki Lauda starb“ verfasste und veröffentlichte. Dann hat mich Herr Lauda erstaunt angeschaut und den Satz wiederholt. Könnte ja sein, dass er sich verhört hat, hat er aber nicht. „Mhm“, sagte ich. „Und um was geht’s in den Text?“, wollte er wissen. „Die Leute sind traurig und Blumen gibt’s auch“, antwortete ich den Dingen entsprechend. „Das ist aber sicher nicht alles“, fragte er nach und ich gab ihm Recht. „Stimmt! Etwas mehr Inhalt haben wir schon!“ Na ja, jetzt geht am Montag das Büchl an den Herrn Lauda und schauen wir mal, ob der den Tag seiner Himmelfahrt ähnlich sieht wie wir ihn sehen – kann ja sein! Aber prinzipiell wollte man ja nix verheimlichen, denn auf seiner eigenen Wiki-Seite ist das Buch unter „Literatur“ zu finden. Hat er halt bis heute nicht ganz genau studiert, seine Wiki-Page, da Herr Lauda.

 
Veröffentlicht wurde der Text übrigens 2008. Zuerst im Magazin Fleisch und danach in der edition keiper. Und wer sich über Nikis Himmelfahrt überzeugen will, der geht am besten auf die Seite der edition keiper und liest sich mal über Text ein. Viel Spaß. Niki!

 

Wa.

0 Comments:

Post a Comment

<< Home