Friday, April 02, 2010

Lieber linke Köpfe in Florenz, als rechte Köpfe in Graz …




… oder lieber Sonnenuntergang in der Toskana, als Wolken und Kälte in Graz. Ein feiner Kurztrip runter in die Toskana zu Helene und Giancarlo war das, in die Nähe von Florenz eben, auf einen der charismatischen Hügel, auf dem seit 70 Jahren Bauverbot herrscht. Viel Natur, wenig Gebäude, also. Hier oben im Bild jedoch zwei Florentiner mit Schaufensterpuppen-Köpfen in der Hand. Der Herr unter den Brillen schaut übrigens ziemlich zugetrönt aus.



Viergängiges Abendessen bei Helene, hier zum Aufwärmen einmal gedünstete Artischocken. Zum Hauptgang gab’s übrigens gebackenes Kaninchen.



Helene und Giancarlo mit ihren Obama-Hunden, „die nicht einmal wissen, warum sie Zähne haben“, so Helene.



MagManu und Starlight vor dem Arno und dem Ponte Vecchio – obgleich uns Verona eher behagte als Florenz, aber diese Story kommt erst morgen.



Die Linke. Traditionell stark bei den Kommunalwahlen in der Toskana. Warum, weiß unten eigentlich keiner so genau. Es ist, wie es ist.



Und eine Abendstimmung ist eine Abendstimmung. Das mag man, oder auch nicht. Ausschauen tut sie deshalb nicht anders.


Wa.

0 Comments:

Post a Comment

<< Home