Friday, November 13, 2009

Gefängnisse auf dem Tiber?



Die ungastliche Mitte-Rechts Stadtregierung in Rom schickt sich nun an, alte Schiffe zu Gefängnissen umzubauen, weil die Kapazitäten in Rom erschöpft sind.
Da sollte man aber aufpassen. Auf das Meer würde ich so ein Schiff net schicken, könnte sich ja auf und davon machen. Und den schwimmenden Knast durch den Tiber gurken zu lassen, schaut auch net gut aus. Peter Ackroyd in seinem Sachbuch „Die Themse“ weiß davon zu berichten, dass bereits im 18. Jahrhundert die Engländer von den Gefängnisschiffen Gebrauch machten. Meutereien und Unruhen standen auf der Tagesordnung. Die Unruhen waren wohlbegründet: Durch den schwimmenden Knast auf der Themse, musste man die Verbrecher nicht mehr nach Australien ausschiffen, was den Häfenbrüdern wenig gefiel. Nach einigen Jahren ließ man diese Idee wieder fallen.

Wa.

0 Comments:

Post a Comment

<< Home