Monday, July 20, 2009

Bregenz Neu!



Wunderbar ist das Molo, das von der Bregenzer Promenade in den See reinragt. War bei meinem letzten Beuch noch ein Eisengestänge die Abgrenzung zum See, ist nun der Zugang offen. Stiegen reichen in das Wasser, und wie man auf dem Bild sieht, nehmen die Bregenzer das neugestaltete Molo gut an. Gestern beim Fertiglesen des neuen Friedrich Ani Romans habe ich es angetestet. Das Wasser streicht über die unteren Stiegen, eine leichte Brise fährt über den Kopf, der Stein ist noch warm und langsam nachtet es ein. Sehr schön war das; der neue Ani Roman „Totsein verjährt nicht“ übrigens auch. Der erscheint am 27. Juli. Im Übrigen ist das eine Kaufempfehlung.



Der Fischersteg, Ort zahlreicher Liebeserklärungen inklusive dementsprechenden Verewigungen auf den Bänken im Pavillon zählt zurzeit zu den Highlights der Festspielbesucher. Eine mobile Bar und einige Tischchen lassen den Prosecco idyllisch am Wasser genießen. Für die Liebeshungrigen ist wieder im Herbst Platz, dann wenn Bregenz wieder Bregenz ist.



Die Sonnenkönigin heißt das neue Prachtschiff von Walter Klaus, welches im Bregenzer Hafen vor Anker liegt. Sie ist Teil der Österreichischen Bodenseeflotte und gehört dem Multi-Millionär Walter Klaus.
Die Bregenzer sollen das Schiff jedoch ablehnen. Zu groß, zu protzig soll ihnen der Party-Kutter sein. Groß dürfen also nur der See und die Festspiele sein. Das Schiff gibt sicher was her, obgleich ich es im ersten Moment mit der Titanic verglichen habe. Mal schauen, wie lange sich das Schiff hier hält.


Wa.

0 Comments:

Post a Comment

<< Home