Friday, September 28, 2012

Michelangelo Pistoletto und die Dosen.

Michelangelo Pistoletto (li) im Gespräch mit Charles Esche. (Foto: Wa.)


Am letzten Tag des Herbst-Camps in der Thalia noch einmal schnell vorbeigeschaut um den guten alten Michelangelo Pistoletto anzugaffen, einer der Hauptbegründer der „Arte Povera“ und zumindest in Italien so etwas wie ein Star. Er wurde im „herbst“ zum Gespräch „Leaving the ghetto of art“ geladen war. Jetzt war ich aber nicht fad und nahm von zu Hause eine von ihm gestaltete illy Dose mit, einige gestaltete er ja für die illy-art-collection, und ließ sie mir signieren. Das Motiv auf der Dose ist übrigens das silberne Mittelmeer mit den angrenzenden Staaten, eh ein Klassiker. Wer Bock auf Pistoletto hat, (und in Graz verweilt), der sollte sich beeilen. Bis zum 14.10. gibt’s ihn in der neuen Galerie zu bewundern, und ab geht die Post:  Michelangelo Pistoletto 
 
Auf gut steirisch: "Dousn" (="Dose" :)
 
Text & Fotos: Wa.

0 Comments:

Post a Comment

<< Home