Sunday, May 03, 2009

23. Runde: Tanken bei Onkel Rudi


Foto: Drei "rote" Freunde. Dietmar Wanko traf bei seinem Graz Besuch Winfried Schelch und Rupert Holl im Grazer Brandhof.

Nun, als ich das letzte Mal mit Haberer Kurt Gaulhofer sprach, waren wir uns noch nicht ganz so sicher, ob der strafverifizierte 3:0 Sieg gegen den FC Kärnten, der für die ganze Liga gilt, auch für die Roten gilt. In Sachen Lizenz und Co. sind wir eben ein gebranntes Kind. Die Causa hätte ja ebenfalls heißen können: Alle gewinnen 3:0 gegen Kärnten, außer der GAK. Begründung: Weil es der GAK ist.
Als ich dann samstags die Zeitungen durchblätterte, fand ich es bestätigt: Der GAK hat in der 23. Runde gegen den FC Kärnten mit 3:0 gewonnen. Leider hat ja Tabellenführer Hartberg auch gewonnen, aber bitte, der Abstand zur Spitze hat sich auf wunderbare Weise nicht vergrößert, ha ha ha.
Zur Auflockerung und Abwechslung, da es ja keinen Spielbericht geben kann, ein kleines Dramolett, mit dem bezeichnenden Titel: „Danken bei Onkel Rudi.“

Am Abend. Die Sonne ist bereits untergegangen. Auf der Landstraße. Eine Frau und ein Mann im Auto. Die Stimmung ist angespannt. Sie fahren an einer Tankstelle des Ölkonzerns „Onkel Rudi“ vorbei. Die Frau sitzt am Steuer.

Mann: Ich fass es nicht.
Frau: Was?
Mann: Ja du, ich meine, du weißt genau was ich meine.
Frau: Was denn?
Mann: Wir haben kein Benzin mehr und du fährst seelenruhig an der Tankstelle vorbei.
Frau: Ja eh.
Mann: Und das nur wegen deinem scheiß GAK?
Frau: Ja eh.
Mann: Und warum muss ich das ertragen?
Frau: Weil wir Rote sind.
Mann: Du bist ein Roter. Ich bin ein Mensch!
Frau: Ja eh.

Auto wird langsamer, es rollt aus. Kein Sprit mehr. Stille.

Mann: So, das hast du jetzt davon! Tiefe Nacht und wir stehen im Nirgendwo.
Frau: Aber du musst ja verstehen. Mit dem ersten Konkurs habe ich mir geschworen, nie mehr beim „Onkel Rudi“ zu tanken. Von mir kriegt der kein Geld mehr!
Mann: Weißt du was? Du bist ja mit dem GAK verheiratet, und nicht mit mir!
Frau: Ja, so kann man das nicht sehen.
Mann: Oh doch!

Steigt aus. Aus der Ferne kommt ein Auto. Man sieht schon die Lichter. Mann hebt den Daumen zum Autostoppen. Wird mitgenommen.

Frau: Rudi, Rudi. Meinen Verein hast du mir fast genommen. Aber meinen Mann dafür fix. Danke!

0 Comments:

Post a Comment

<< Home