Friday, December 28, 2007

www.gak1902.at




Wenn das kein Neuanfang ist! Geht man auf die offizielle GAK Homepage www.gak.at, wird verkündet, dass die Homepage überarbeitet wird. An sich kein Problem, jedoch dürften hier die "acht Dunkelmänner", die namentlich bedeckt arbeitenden neuen GAK Investoren, am Werk gewesen sein, denn die offiziellen Homepagebetreiber wussten von dieser Nacht und Nebel Aktion nichts und waren äußerst überrascht, als "ihre" Homepage nicht mehr verfügbar war.
Die "neuen" Betreiber sprechen von einer Koordination mit dem Masseverwalter Dr. Norbert Scherbaum, der zur Zeit des Konkursverfahrens bei den Roten das Sagen hat. Nur: Dr. Scherbaum weilt seit dem 23. Dezember im Ausland und gab sich dementsprechend uninformiert.
Da ist einiges zumindest sehr undurchsichtig um nicht zu sagen vollkommen vernebelt, und der Gedanke, dass die "Dunkelmänner" das lästige GAK-Forum einmal für kurze Zeit mundtot machen wollten, ist jetzt nicht wirklich abwegig. Stand zu viel "Wahrheit" drin? Ist es unangenehm, dass die "Wahrheit" für jedermann zugängig ist?
Aber die Rechnung wurde ohne dem Wirt gemacht. Während die "Dunkelmänner" bis zur Fertigstellung der neuen GAK Seite auf die inoffizielle GAK Homepage, www.gak.net, verweisen, geht auf www.gak1902.at. weiter so zu, wie es die Neuinvestoren nicht mehr haben wollten! auf der 1902-Seite haben die "alten" GAK-Homepagebetreiber und die Initiative "GAK 1902" (=Gründungsjahr) sich zusammengetan und die Daten rübergerettet. Alles geht also weiter, wie in gewohnter Form, nur die Page hat sich geändert.

Demokratie muss gelebt werden, Meinungsfreiheit ist ihr Grundstein, das sollten sich die sogenannten Neu-Investoren (die ja noch immer nicht namentlich bekannt sind!!!) des GAK hinter die Ohren schreiben.

Auf die Roten! Retten wir gemneinsam die Vereinsdemokratie.

Wa.

0 Comments:

Post a Comment

<< Home